Jugend debattiert – Zoe und Johannes haben die Nase vorn

Herzlichen Glückwunsch unserer Schulsiegerin der Sekundarstufe II und unserem Schulsieger der Sekundarstufe I sowie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Schulwettbewerbs „Jugend debattiert“ 2018!

Schulsieger 2018 in der Sekundarstufe I wurde Johannes Karn (8Rc) vor Saskia Pappok (9Gc). Die Plätze 3 und 4 belegten Justus Heß (9Gc) vor Zarah Beringer (9Ga)

„Soll für Minderjährige ein Smartphone-Führerschein vorgeschrieben werden?“
So lautete eine der Debattenfragen, der sich die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I stellen mussten. In der Pro- oder Contra-Position ging es dabei um den Austausch überzeugender und sachlicher Argumente zu diesem Thema.
Aus insgesamt sechs Klassen der Mittelstufe sowie zwei Klassen der Oberstufe traten die Debattanten im fairen Wortstreit nach klaren Regeln gegeneinander an.
Neben allgemein gesellschaftlichen oder politischen Fragen, wurden auch schulinternen Themen debattiert, wie „Sollen Klassen- und Kursarbeiten anonymisiert geschrieben werden?“

Schulsiegerin 2018 in der Sekundarstufe II wurde Zoe Fischer (Eb) vor dem Zweitplatzierten Dominik Ruhl (Q2). Auf den Plätzen 3 und 4 folgten Benedikt Zajonz (Q2) (fehlt auf dem Foto) vor Lara Treusch (Eb).

Ausschlaggebend für die Bewertungen der aus geschulten Schülern und Lehrkräften bestehenden Jury waren wie immer die Kriterien: Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft, für die jeweils Punkte vergeben wurden.
Am Ende lagen nach den zwei Oberstufendebatten Zoe Fischer und Dominik Ruhl punktgleich vorne, jedoch hatte Zoe insgesamt eine höhere Gesprächsfähigkeit bewiesen, was nach Reglement bei einem Patt das ausschlaggebende Kriterium darstellt.
In der Sekundarstufe I konnte sich Johannes Karn mit zwei ausdrucksstarken und überzeugenden Debattenbeiträgen vor Saskia Pappok als Schulsieger dieser Altersstufe küren lassen.

Alle geehrten Schüler/innen der Sekundarstufe I

Letztlich erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Urkunde. Die Erst- und Zweitplatzierten qualifizierten sich für die nächste Runde und werden im Regionalwettbewerb am 20.Februar, in der Martin-Luther-Schule in Rimbach, mit den Schulsiegerinnen und Schulsiegern des Regionalverbundes Bergstraße/Odenwald in den Ring des fairen Wortstreits treten. Dazu wünschen wir allen viel Erfolg!
Ein großer Dank gilt wie immer allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Jurorinnen und Juroren sowie allen helfenden Kräften, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Regine Jochmann-Munder



Kommentare sind geschlossen!




Ähnliche Artikel in der Kategorie Allgemein ...