Debattieren als Modell für kompetenzorientiertes Lernen

Ende September fand an unserer Schule wieder eine „Basisschulung Jugend debattiert“ für Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Südhessen statt. Während der zweitägigen Fortbildungsveranstaltung standen die Themen Rhetorik, freie Rede und das Debattieren als Modell für kompetenzorientiertes Lernen im Fokus.
In der Selbsterprobung und Auswertung von zahlreichen Übungen für den Unterricht, konnten die Lehrkräfte ihr handlungsorientiertes Methodenrepertoir erweitern. Darüber hinaus wurden wesentliche Inhalte zur Vorbereitung von Schülerinnen und Schülern auf den Schülerwettbewerb Jugend debattiert vermittelt.

In unserer Schule nehmen seit über zehn Jahren regelmäßig Schülerinnen und Schüler aus der Mittel- und Oberstufe am bundesweiten Wettbewerb teil. Schulkoordinatorin und Fortbildungsleiterin Frau Jochmann-Munder freut sich darüber, dass mit Frau Sandra Hembsch und Herrn Stefan Berg nun zwei neu geschulte Projektlehrkräfte das Jugend- debattiert-Team unserer Schule verstärken werden.

R. Jochmann-Munder



Kommentare sind geschlossen!




Ähnliche Artikel in der Kategorie Allgemein ...