Ungarn Austausch 2017

Link zu einem Zeitungsartikel in Mohacs: http://www.mohacsiujsag.hu/mohacs/hir/helyi-hireink/ismet-bensheimi-vendegeik-voltak-a-parkosoknak-liptodra-pecsre-is-elkalauzoltak-oket

Auch in diesem Jahr ist wieder ist eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der 8. Jahrgangssstufe der Geschwister-Scholl-Schule Bensheim, begleitet von Frau Magyar, Frau Breitkopf und der Schulleiterin Frau Dr. Lüdtke, nach Ungarn gereist, um in Mohács die dortige Park-Schule zu besuchen und die dreißigjährige Städte- und siebenundzwanzigjährige Schulpartnerschaft weiter voranzutreiben.

Nach dem Flug von Frankfurt nach Budapest und einer kurzen Busfahrt, wurde ein Reiterhof in der Puszta besucht und man sah sich eine Vorführung der Künste der dortigen Reiter und Pferde an. Nach einer kurzen Fahrt über den Hof in der Kutsche wurde die Busfahrt fortgesetzt und, in Mohács angekommen, wurden die Gäste freundlichst von ihren ungarischen Austauschschülerinnen und -schülern begrüßt. Nach einer Ansprache der Lehrerinnen und Lehrer sowie der Schulleiterin Fr. Dr. Lüdtke wurden die deutschen Schülerinnen und Schüler in ihre ungarischen Unterkünfte gebracht und lernten die Familien ihrer Austauschpartner, die sie schon im September 2016 aufgenommen hatten, kennen. Am nächsten Morgen, nach heftigem Gewitterregen, besuchte die Gruppe Liptód, ein deutsches Dorf der Donauschwaben im Süden Ungarns. Dort lernte die Austauschgruppe, wie man ungarischen Strudel herstellt, und einige regionale Tänze wurden erprobt. Nach einer kurzen Geschichtsstunde in der Kirche kamen die Gastgeber dazu, und die Gleichaltrigen trafen sich untereinander. Am darauffolgenden Samstag fuhren die ungarischen und deutschen Schülerinnen und Schüler zu einem kleinen, aber abwechslungsreichen Freizeitpark im Westen Ungarns. Der Sonntag war dem Programm innerhalb der Familien vorbehalten. Am nächsten Tag empfing der Vize-Bürgermeister der Stadt die Deutschen und ermunterte sie, sich auch nach dem Austausch noch für den Frieden und den Zusammenhalt zwischen den beiden Städten und innerhalb Europas einzusetzen. Die Schülerinnen und Schüler konnten anschließend mit einem Besuch des Buscho-Museums und einer Stadtführung viel über die Geschichte und Kultur in Mohács und Ungarns erfahren. Nach einem sättigenden Mittagessen ging es wieder in die Schule, um noch mehr Tänze zu lernen und Buscho-Schlüsselanhänger zu basteln. Zum letzten Tag vor der Abreise wurde die ehemalige Kulturhauptstadt Pécs mit ihren Kirchen, der Moschee und dem Victor Vasarely Museum besucht. Nach dem Mittagessen hatten die Schülerinnen und Schüler noch Zeit, in der Stadt einkaufen zu gehen. Am Abend vor der Abreise wurden alle mit einem großen Buffet in der Schule verabschiedet. Am Tag der Abreise kamen die Gastfamilien, die Lehrkräfte und die Schulleiterin, Frau Gráz zur Verabschiedung zum Bus. Die deutsche Reisegruppe fuhr dann nach Budapest und erhaschte kurz vor dem Abflug noch einen Blick auf die Stadt, bevor es zurück nach Hause ging.



Kommentare sind geschlossen!




Ähnliche Artikel in der Kategorie Allgemein ...