La leçon-Die Unterrichtsstunde

Eugène Ionesco

La cantatrice chauve-Die kahle Sängerin
Uraufgeführt 1950 im Théaâtre des Noctambules in Paris
Seit 1957 steht das Stück täglich auf dem Spielplan!
Zusammen mit La leçon-Die Unterrichtsstunde wurde es über 17000 Mal aufgeführt, in mehrere Sprachen übersetzt und sollte eigentlich als ANTISTÜCK das Absurde Theater durch eine sogenannte „tragédie du langage“-Sprachtragödie verkörpern.

Ionesco wunderte sich daher, dass sein Stück beim Zuschauer für große Erheiterung sorgte!

Worum geht es?

Eine Alltagssituation am Bahnhof führt in das Thema ein, das natürlich nur einen kleinen Ausschnitt des Gesamtstückes repräsentiert und von den Kursteilnehmern der Q 3 zum Tag der offenen Tür 2018 leicht verändert und ergänzt wurde.

Am Bahnhof – Leute gehen hastig hin und her, warten auf den Zug nach London!
Ein älterer Mann, der auf einer Bank sitzt, beäugt immer wieder eine Frau gleichen Alters, die er zu kennen scheint.
Er beginnt ein Gespräch!
Sie stellen beide fest,
dass sie aus Manchester gebürtig sind, die Stadt aber wegen des schlechten Wetters und schlechter Chips verlassen haben,
dass sie beide das gleiche Ziel, London haben,
dass sie in der gleichen Straße wohnen,
im gleichen Appartement
mit 37 Zimmern
und dass sie eine Tochter haben mit einem roten und einem blauen Auge!

Wie Seltsam, wie komisch und was für eine Übereinstimmung
Que c’est curieux,
que c’est bizarre
et
quelle coincidence

Aber sehen und urteilen Sie selbst!

Film

Viel Spass!
Ihre Q 3



Kommentare sind geschlossen!




Ähnliche Artikel in der Kategorie Allgemein ...