Auszeichnung naturwissenschaftlicher Projekte der Geschwister-Scholl-Schule

Am 08.05.2018 fand zum 13. Mal das Schülersymposium des Heidelberger Life-Science-Lab statt, welches in diesem Jahr ganz dem Thema Kunststoffe gewidmet war.

Felix Flamm, Alex Hairapetow und die Lehrerin Antje Heuing bei ihrer Projekt-Präsentation auf dem Marktplatz der Ideen.

Dabei präsentierten 23 Schülergruppen auf dem Markplatz der Ideen ihre eigenen Forschungsprojekte. Dabei waren auch Felix Flamm und Alex Hairapetow aus der Q2 der Geschwister-Scholl-Schule mit ihrem Projekt „Sonnencreme – Ein Problem für den See?“. Sie untersuchten mit Unterstützung ihrer Lehrerin Antje Heuing die Auswirkungen von Sonnencreme auf die Pflanzen- und Tierwelt von Badeseen. In verschiedenen Experimenten wiesen sie nach, dass sich Sonnencreme auf Kleinstlebewesen sowie das Wachstum verschiedener Wasserpflanzen negativ auswirkt. Die Schüler hatten das besondere Privileg ihre Arbeit in Form eines Kurzvortrages vor den Teilnehmer_innen vorzustellen.
Die Geschwister-Scholl-Schule war auch mit dem Kooperationsprojekt der MINT-Garage unter den Prämierten vertreten. Die Die MINT-Garage des Goethe-Gymnasium, unterstützt durch das Netzwerk Talente und in Zusammenarbeit mit der Geschwister-Scholl-Schule, gewann den ersten Platz des mit 5000€ dotierten MINT-Schulförderpreis. Auf dem Gelände des Goethe-Gymnasiums haben interessierte Schüler_innen aller umliegenden Schulen die Gelegenheit in Pausen, am Nachmittag und auch in den Ferien zu experimentieren und an ihren verschiedenen Projekten zu arbeiten. Unterstützt werden die Schüler_innen von Lehrkräften und andere Mitarbeiter, wie beispielsweise Lucas Langer, einem ehemaligen Schüler und mittlerweile Mitarbeiter der Geschwister-Scholl-Schule.

Vertreter des Goethe-Gymnasiums sowie der Geschwister-Scholl-Schule als Preisträger für das Projekt der MINT-Garage.

Neben den Schülerprojekten hatten die Schüler_innen auf dem Symposium die Gelegenheit sich von Expert_innen zu aktueller Forschung informieren zu lassen. Die Doktorandin Lisa Hanslik informierte über Forschungsergebnisse und Forschungsmethoden zur toxikologischen Wirkung von Mikroplastik. Dr. Carsten Sinkel von der BASF klärte über die Entwicklung und den Einsatz von biologisch abbaubaren und biobasierten Kunststoffe auf.



Kommentare sind geschlossen!




Ähnliche Artikel in der Kategorie Allgemein ...